Steuernummer beantragen - Warum es für einen erfolgreichen Unternehmensstart so wichtig ist

Hendrik Kehres 06. Mai 2020 0
Steuernummer beantragen - Warum es für einen erfolgreichen Unternehmensstart so wichtig ist

Die Idee kann noch so gut sein. Am Ende lebst du von deinen Erträgen. Um unternehmerisch tätig zu sein, benötigst du eine Steuernummer. Und die brauchst du nicht erst zur Steuererklärung. Die Fragen um Steuernummer, Steuer-ID oder USt-IdNr. lassen sich leicht aufklären. Beachte dazu chronologisch die Abläufe bei der Unternehmensgründung. Wichtig: ohne Steuernummer keine Einnahmen!

Inhaltsangabe

Wer braucht eine Steuernummer? 

Steuernummer beantragen – Antragsvordruck 

Welche Anlagen benötige ich für die Beantragung der Steuernummer?

Was kann ich tun, um kurzfristig eine Steuernummer zu erhalten?

Die Steuernummer als Pflichtangabe

Wer braucht eine Steuernummer?

Sobald du Geld verdienst, verlangt das Finanzamt seinen Anteil. Bei Angestellten erfolgt die Abführung von Steuern automatisch über den Lohnsteuerabzug. Über die IdNr. ist das zuständige Finanzamt sofort informiert. Sobald du ein Gewerbe anmeldest oder freiberuflich tätig wirst, entsteht jedoch eine neue Einkommensart. Um diese Einkünfte für die Steuererklärung zu verwalten, richtet das Finanzamt eine Steuernummer für dein Unternehmen ein.

Was muss ich bei meinem Kleingewerbe in Sachen Steuernummer beachten?

Auch wenn du nicht mehr als 22.000 € Umsatz jährlich einnimmst, musst du Steuern zahlen. Allerdings wird das Finanzamt für dein Kleingewerbe keine getrennte Steuernummer einrichten. Du kannst die persönliche Steuernummer (IdNr.). Sowohl für deine geschäftlichen Aktivitäten, als auch für die Steuererklärung nutzen.

Hier haben wir einen ausführlichen Artikel zum Thema Kleinunternehmerregelung, der dir noch mehr Fragen beantworten wird.  

Für die Umsatzsteuer gibt es eine gesonderte Steuernummer

Wenn du einen Onlineshop für schwedische Glaskunst eröffnet hast, beziehst du die Glasartikel aus Schweden. Die schwedische Glashütte wird dich bitten, deine USt-IdNr. anzugeben. Die Lieferung erfolgt anschließend umsatzsteuerfrei und du führst die in Deutschland geltende Umsatzsteuer erst mit Verkauf deiner Ware ab. Vorteil für dich: Du hast einen Liquiditätsvorteil, da keine Vorsteuer vorzufinanzieren ist. Möglich wird dies durch eine besondere Steuernummer, die sogenannte Umsatzsteuer‑Identifikationsnummer (USt-IdNr.). Über dieses Instrument stellen die Steuerbehörden die Korrektheit der abgeführten Steuern sicher. Wenn du wiederum Kunden im europäischen Ausland beliefern möchtest, gilt das gleiche Verfahren. Wichtig: Wenn du Handel im EU-Raum betreiben möchtest, besorge dir die Umsatzsteuer‑Identifikationsnummer (USt-IdNr.). Sie ist außerdem zu dem Zweck vorgeschrieben. Du bekommst die USt-IdNr. ebenfalls beim Bundeszentralamt für Steuern.

Steuernummer beantragen – Antragsvordruck und erforderliche Unterlagen

Jede neue Selbstständigkeit oder Gewerbeanmeldung musst du dem Finanzamt melden. Dein Finanzamt wird sich nicht damit zufriedenstellen, dies erst in deiner nächsten Steuererklärung zu erfahren. Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ist die Grundlage der Meldung.

Wichtig: Das Finanzamt sieht eine Frist zur Abgabe des Fragebogens von einem Monat nach Unternehmensstart vor!

Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung

Unter Punkt 1 wird nach deinen persönlichen Daten gefragt.

In Punkt 2 beschreibst du deine geplante Tätigkeit. Achte hier bei besonders auf die Unterscheidung freiberuflich und gewerblich.

Bei Punkt 3 geht es um deinen geschätzten Gewinn. Es wird nach dem laufenden und dem folgenden Jahr gefragt. Das Finanzamt entscheidet aufgrund deiner Angaben über mögliche Steuervorauszahlungen.

Zu Punkt 4 wirst du dir vorher Gedanken gemacht haben. Es geht um die Art der Gewinnermittlung. EÜR oder Bilanz ist die Frage. Je nach Umsatz und Gewinn, wird dich das Finanzamt zur Bilanzierung auffordern.

Punkt 5 betrifft nur das Baugewerbe.

Unter Punkt 6 fragt das Finanzamt, ob du Mitarbeiter beschäftigst. Dies ist relevant für die Abführung der Lohnsteuer.

Bei Punkt 7 dreht sich alles um die Umsatzsteuer. Du wirst nach den geschätzten Umsätzen gefragt. Dies hat für dich Auswirkungen auf die Abgabetermine der Umsatzsteuervoranmeldung. Als Kleinunternehmer hast du die Möglichkeit, dich von der Umsatzsteuer befreien zu lassen. Auch die USt-IdNr. beantragst du hier beim Bundeszentralamt.

Für Kapitalgesellschaften gibt es ein etwas angepasstes Formular.

Beachte: Bequem und schnell geht die Einreichung über Elster. In Elster unter Formulare & Leistungen, dann unter "Alle Formulare" Fragebogen aufrufen, ausfüllen und senden!

Welche Anlagen benötige ich für die Beantragung der Steuernummer?

Nicht für jede Rechtsform sind alle aufgeführten Anlagen relevant. Du erkennst jedoch sofort, welche Rechtsform und Art der Gewinnermittlung für dich zutrifft.

  • Gesellschaftsvertrag (falls zutreffend)
  • SEPA-Lastschriftmandat
  • Eröffnungsbilanz (wenn bilanziert wird)
  • Erklärung zur organschaftlichen Verbindung (falls zutreffend)
  • Anlage FB (bei Beteiligungen)

Was kann ich tun, um kurzfristig eine Steuernummer zu erhalten?

Du möchtest möglichst schnell eine Steuernummer bekommen? Hast du ein Gewerbe angemeldet oder bis du freiberuflich tätig? Danach richtet sich, welche Möglichkeiten der Beschleunigung du hast.

Die Gewerbeanmeldung ist der erste Schritt für dein Gewerbe

Dein Unternehmen hast du bei deiner örtlichen Gemeinde angemeldet. Von dort wird dein zuständiges Finanzamt automatisch informiert. Sobald das Finanzamt von deiner Gewerbeanmeldung erfahren hat, bekommst du Post. Das Finanzamt schickt dir einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, den du ausgefüllt wieder zurücksendest. Anschließend wird dir das Finanzamt deine Steuernummer für die Steuererklärung mitteilen.

Um diesen Prozess zu beschleunigen, kürzt du den Weg vom Gewerbeamt zum Finanzamt ab. Besorge dir den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, bevor du den Fragebogen vom Finanzamt bekommst. Vielfach kannst du auf diese Weise die Zeit um mehrere Wochen abkürzen.

Als Freiberufler meldest du kein Gewerbe an

Du machst dich freiberuflich selbstständig? Dann ist dein erster Blick auf den § 18 Einkommenssteuergesetz gerichtet. Dort sind Katalogberufe beschrieben, die als freiberufliche Tätigkeit anerkannt sind. Ein Gewerbe brauchst du in dem Fall nicht anzumelden, da auch keine Gewerbesteuer erhoben wird. Da in dem Fall die Information des Finanzamts durch das Gewerbeamt entfällt, wirst du selbst tätig. Ein formloses Schreiben an das Finanzamt genügt. Du teilst darin mit, eine freiberufliche Tätigkeit aufzunehmen. Auch in dem Fall wirst du Post vom Finanzamt bekommen mit einem Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Ausfüllen, zurückschicken und auf die Steuernummer warten. Um als Freiberufler möglichst schnell eine Steuernummer zu erhalten, warte nicht auf die erste Post vom Finanzamt. Besorge dir selbst den Fragebogen und schicke ihn ausgefüllt zum Finanzamt.

Die Steuernummer als Pflichtangabe

Bei deinem Außenauftritt geht nichts ohne Steuernummer. Daher sollte die Beantragung für dich Priorität haben. Auf jedem Schreiben ist die Steuernummer Pflichtangabe. Wichtig: Erstelle nur Rechnungen mit Steuernummer. Im Impressum solltest du ebenfalls deine Steuernummer aufführen. Wenn du eine USt-IdNr. besitzt, kannst du alternativ diese verwenden. Beide Steuernummern dienen der eindeutigen Identifikation.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Was ist FastBill?

FastBill automatisiert tägliche Abläufe deiner Buchhaltung & bringt Ordnung in deine Rechnungen, Belege und Finanzen.
Jetzt kostenlos testen

Überzeuge dich selbst

Automatischer Beleg-AssistentBankingBusiness Apps synchronisierenBelege erfassenRechnungen schreiben

Kostenlose Tools

Mehrwertsteuer RechnerBusinessplan VorlageFinanz-Lexikon

Beliebte Beiträge

UmsatzsteuererklärungSteuerberater KostenSo kommst du zum Gewerbeschein

Gastbeitrag veröffentlichen

Du hast eine Idee für einen spannenden Artikel, der echten Mehrwert für Freelancer und Selbstständige bietet?

Jetzt Gastautor werden

Verwirkliche deine Ideen. Wir kümmern uns um den Papierkram.

Buchhaltung papierlos und digital.
Erstelle rechtskonforme Rechnungen, sammle schnell deine Belege und rock deine Finanzen.
Jetzt kostenlos testen