Die GmbH ist die beliebteste Gesellschaft Deutschlands

Moritz Lampkemeyer 24. Mai 2017 2
Die GmbH ist die beliebteste Gesellschaft Deutschlands

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (abgekürzt GmbH) ist eine Kapitalgesellschaft. In Deutschland ist die GmbH mit über 500.000 eingetragenen Unternehmen (Quelle: Statistisches Bundesamt, Stand 2015) die beliebteste aller Rechtsformen zur Unternehmensgründung. Wieso das wenig überraschend ist, erfährst du in diesem Beitrag. Wir beleuchten die Eigenschaften der GmbH, sowie ihre rechtliche Stellung und geben Tipps zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung. 

Rechtliche Stellung der GmbH

Die GmbH ist eine eigenständige juristische Person und hat damit verbunden einige Rechte und Pflichten, die wir bei den folgenden Punkten erläutern werden.

Gründung der GmbH

Für die Gründung einer GmbH ist ein notariell beglaubigter Gesellschaftsvertrag (auch Satzung genannt) erforderlich. Alternativ zum Gesellschaftsvertrag kann auch ein Musterformular ausgefüllt werden, was den Gründungsprozess etwas vereinfacht. Hier findest du zum Beispiel ein Musterformular von fuer-gruender.de, wobei auch diese notariell beglaubigt werden müssen. Die Gesellschaft kann auch von einer einzelnen Person gegründet werden.

Bei der Gründung der GmbH müssen mindestens 25.000 Euro Stammkapital eingelagert werden (eine Ausnahme bildet die UG mit 1,00 Euro Mindesteinlage). Die Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister ist konstitutiv (= rechtsbegründend). Durch die Eintragung im Handelsregister entsteht die Gesellschaft als juristische Person überhaupt erst. Wichtig ist außerdem, dass der Zusatz GmbH auch im Firmennamen enthalten sein muss.

Vor der Gründung empfiehlt es sich einen Businessplan aufzustellen.

Mehr als 40.000 Kunden nutzen schon FastBill
Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Organe der GmbH

Die GmbH besteht aus dem Geschäftsführer und der Gesellschafterversammlung. Der Geschäftsführer übernimmt dabei die interne Leitung der GmbH und vertritt sie unbeschränkt nach außen. Intern ist er jedoch an die Weisungen der Gesellschafterversammlung gebunden. Sie bestellt den Geschäftsführer und kann ihn auch abberufen. 

Jeder Gesellschafter der GmbH ist Teil der Gesellschafterversammlung. Sie stellt als oberstes Organ den Jahresabschluss fest und verfügt über das Ergebnis. Jeder der Gesellschafter kann Gewinnansprüche stellen. Der Gewinn wird dann anteilig nach Gesellschaftervertrag an die Gesellschafter ausgezahlt.

Haftung der GmbH

gmbh gesellschaft haftung

Die GmbH haftet mit ihrem Gesellschaftsvermögen, die Gesellschafter haften nicht mit ihrem Privatvermögen. Dies ist einer der größten Unterschiede und gleichzeitig der große Vorteil der GmbH gegenüber Personengesellschaften.

Steuern & Buchhaltung

Die GmbH muss neben der Gewerbesteuer außerdem Körperschaftssteuer abführen. Sofern sie als eigenständiger Unternehmer nach §2 UStG gilt, muss sie darüber hinaus Umsatzsteuer abführen.

Da die GmbH im Handelsregister eingetragen werden muss, ist die Gesellschaft zur doppelten Buchführung verpflichtet. Natürlich ist eine GmbH auch verpflichtete bestimmte Anforderungen zu beachten, wie beispielsweise die Pflichtangaben auf einer Rechnung.

Aus den genannten Gründen lohnt sich der Einsatz einer Buchhaltungssoftware wie FastBill, um den Unternehmeralltag zu vereinfachen und um Zeit zu sparen.

2 Kommentare

  • Ich beobachte FastBill schon längere Zeit. Sind Sie auch im Ausland (EU) verfügbar? Interessant für mich ist Portugal
  • Hey Thomas,

    du kannst FastBill in vielen Ländern nutzen. Je nachdem, wo du bist, musst du z.B. Standardsteuersatz und Sprachen anpassen. Das FastBill Interface ist jedoch derzeit nur in Deutsch und Englisch verfügbar. Alles andere kannst du nach belieben anpassen.

    Einige Funktionen sind jedoch speziell für den deutschen Markt entwickelt, z.B. Banking und die DATEV-Integration.

Was denkst du?

Mehr als 40.000 Kunden nutzen schon FastBill
Jetzt 30 Tage kostenlos testen!