Neukunden gewinnen als Dienstleister

Moritz Lampkemeyer 10. Juli 2017 0
Neukunden gewinnen als Dienstleister

Die Akquise von Neukunden als Dienstleister kann mitunter schwierig sein. Laut Dienstleister Report 2009 funktionieren dabei Empfehlungen deutlich besser als klassische Werbung. Doch vor allem Dienstleister, die ihr Business rein online betreiben oder gerade erst durchstarten, haben es schwer über Empfehlungen neue Kunden zu akquirieren. In diesem Beitrag erörtern wir mögliche Strategien zur Akquise von Neukunden und gehen auf mögliche Fehler ein. Mit den gegebenen Informationen solltest du einige neue Kunden gewinnen können.

Empfehlungen funktionieren (fast) immer

Wie bereits eingangs erwähnt, ist das Empfehlungsmarketing der beste Weg, um Neukunden zu gewinnen. Auch wenn der Report von 2009 ist, dürfte sich daran kaum etwas geändert haben. Empfehlungen funktionieren auch in 2017. Dein potentieller Neukunde bekommt dank Facebook, Google & Co. nur deutlich mehr Empfehlungen als noch vor 8 Jahren.

Kunden um eine Bewertung bitten

Bewertungen in sozialen Netzwerken, auf Bewertungsportalen und bei Google bekommst du am einfachsten, indem du deine bestehenden Kunden um eine Bewertung bittest. Da diese natürlich möglichst positiv ausfallen sollen, bietet es sich an, dass du deine Kunden nach einem erfolgreichen Gespräch einfach fragst bzw. auf die Möglichkeit zur Bewertung hinweist.

Achte jedoch darauf nicht aufdringlich zu wirken. Du möchtest schließlich neue Kunden gewinnen und keine bestehenden Kunden verlieren, weil du sie Bewertungsanfragen bombardierst. Schreibst du beispielsweise eine abschließende Mail an einen Kunden, nachdem du ein Problem für ihn gelöst hast, ergänze einfach den Zusatz "PS: Wir würden uns über eine Bewertung auf Facebook freuen." oder "Please rate us on Facebook."neukunden empfehlungen

Diesen Zusatz kannst du auch, sofern vorhanden, an die Nachrichten deines Support-Teams anhängen oder in deinen Newsletter einbauen.

Wir machen das bei FastBill seit einiger Zeit im Newsletter und konnten seitdem deutlich mehr (positive) Bewertungen auf Facebook verzeichnen. Wir haben Facebook gewählt, weil wir dort gut zu finden und aktiv sind. Wenn dein Unternehmen z.B. eher über Google gefunden wird, solltest du natürlich diesen Kanal für Empfehlungen wählen.

Retargeting zur Gewinnung von Neukunden nutzen

Digitales Marketing kommt nicht mehr ohne Trackingpixel aus. Nutze deine Webseite, um Besucher im Anschluss gezielt anzusprechen. Nutze die Möglichkeiten zur Segmentierung deiner Zielgruppe, um auf Facebook & Co. vor allem kleine, aber vielversprechende Besucher an dich zu erinnern.

Du kannst sie zum Beispiel mit exklusiven Guides auf deine Seite locken und ihre E-Mail Adresse einsammeln, um sie anschließend mit Newslettern zu konvertieren.

Leadgenerierung um Neukunden zu gewinnen

Bevor jemand ohne Empfehlung dein Kunde wird, ist er in der Regel ein Lead. Er kommt irgendwie in Berührung mit deinem Unternehmen und hinterlässt dir im besten Fall seine E-Mail Adresse.

Nächste Schritte zur Neukundengewinnung

Deine potentiellen Kunden sind also irgendwie auf dein Unternehmen aufmerksam geworden. Sie finden dich spannend und interessieren sich für deine Dienstleistung, doch nicht jeder nimmt deinen Service direkt in Anspruch. Lass dieses Potential nicht brach liegen und kümmere dich auch um die Unentschlossenen.

Sei präsent im Web

Du hast keinen Blog? Hier findest du ein paar gute Gründe, warum du dir einen einrichten solltest. Richte dir außerdem Seiten auf Facebook, Twitter & Co. ein, um deine potentiellen Kunden dort empfangen zu können, wo sie sich sowieso aufhalten. Die Wahl der Netzwerke muss dabei zu deiner Zielgruppe passen, sonst verschwendest du nur deine wertvolle Arbeitszeit.

Die Pflege der sozialen Netzwerke können dir zahlreiche Tools erleichtern. Dienste wie Buffer oder Hootsuite bieten dir eine Queue an, um Beiträge zu planen und mit Zapier oder IFTTT kannst du diese Queue aus zahlreichen anderen Tools befüllen lassen.

Hier findest du einige schöne IFTTT Rezepte von Start A Fire (übrigens auch zu empfehlen).

Zeig, was du drauf hast

Sei nicht nur präsent im Web, sondern präsentiere dich auch. Berichte ausführlich über deine erfolgreichen Projekte, lade Bilder hoch und gib dein Wissen weiter. Vor allem ein eigener Blog kann dir dabei helfen, dich als Autorität in deinem Fachgebiet zu etablieren.

Neukunden sehen so, dass du aktiv und leidenschaftlich bist, dich intensiv mit deiner Profession auseinandersetzt und können sich direkt ein Bild von deiner Arbeit machen. Finden sie keine Informationen oder stoßen auf verwaiste Seiten ist das meist kein guter Start, denn der erste Eindruck bestimmt die Beziehung.

Baue Beziehungen auf

Beim Kundenbeziehungsmanagement geht es nicht nur darum, die Kundenbindung deiner Bestandskunden zu erhöhen, sondern auch um das Knüpfen von neuen Beziehungen, um Kunden zu gewinnen.

Das funktioniert zum Beispiel über Storytelling, geht aber auch im Alltag wunderbar. Denk dran, dass jeder Kontakt, den du im Namen deines Unternehmens mit einem anderen Menschen hast, darüber entscheiden kann, ob dieser Mensch dein Kunde wird, dein Unternehmen einem Freund empfiehlt oder eben nicht.

Suche nach "Türöffnern"

Neue Aufträge zu finden ist nicht immer leicht. Am bequemsten ist es, wenn du einen festen Kundenstamm hast, für den du auftragsbasiert regelmäßig Arbeiten erledigst. Doch so ein fester Kundenstamm will erstmal etabliert werden. Einen Einstieg findest du in diesem Beitrag. Dort stellen wir dir Portale und Gruppen vor, in denen du einzelne Aufträge und Projekte findest.

Suche gezielt nach Aufträgen, bei denen eine weiterführende Zusammenarbeit gewünscht ist. Diese "Türöffner" können dir den Einstieg erleichtern und eine langfristige Zusammenarbeit ist immer angenehmer als zwischen einzelnen Aufträgen hin und her zu hetzen.

Buchhaltung automatisieren und Zeit sparen

Lerne in 4 einfachen Schritten, wie deine Finanzen automatisierst und nie mehr Kopfschmerzen wegen der Buchhaltung haben musst.

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

Buchhaltung automatisieren
und Zeit sparen

Lerne in 4 einfachen Schritten, wie deine Finanzen automatisierst und nie mehr Kopfschmerzen wegen der Buchhaltung haben musst.

Überzeuge dich selbst

Automatischer Beleg-AssistentBankingBusiness Apps synchronisierenBelege erfassenRechnungen schreiben

Kostenlose Tools

Mehrwertsteuer RechnerKostenlose Rechnungsvorlage

Beliebte Beiträge

So funktioniert die EÜRNebenberuflich Selbständig machenSo kommst du zum Gewerbeschein
Mehr als 40.000 Kunden nutzen schon FastBill
Jetzt 30 Tage kostenlos testen!