Kategorie: Buchhaltung

Mehr Einblick: die Vorteile der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung

Timo Wienefoet 13. April 2015 0
Mehr Einblick: die Vorteile der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung

Die Buchhaltung ist und bleibt ein leidiges Thema. Dabei wird mit wenig Zeitaufwand unerwartete Einsicht in das Kerngeschäft geliefert, bspw. über die Debitoren – und Kreditorenbuchhaltung .

Welche Pflichtangaben muss eine Rechnung enthalten?

Moritz Lampkemeyer 27. März 2015 4
Welche Pflichtangaben muss eine Rechnung enthalten?

Im letzten Artikel konnten Sie bereits lesen, welche Fehler bei der Rechnungsstellung passieren können und, wie sie zu vermeiden sind. Diesmal betrachten wir, welche Pflichtangaben Rechnungen enthalten müssen.

Steuererklärung: So lässt sich ein Arbeitszimmer absetzen

Julian Moeser 17. März 2015 9
Steuererklärung: So lässt sich ein Arbeitszimmer absetzen

Die Steuererklärung treibt vielen Deutschen einmal im Jahr die Schweißperlen auf die Stirn. Vor dem inneren Auge erscheinen Aktenberge, graue Büroräume im Finanzamt und eine – an Matrix erinnernde – Zahlenhölle. Insbesondere die Frage „ Was kann ich absetzen? “ macht viele Steuerpflichtige unsicher. Das häusliche Arbeitszimmer ist ein klassisches Beispiel dafür.

Anlagevermögen vs. Umlaufvermögen: Wo liegt der Unterschied?

Julian Moeser 12. Februar 2015 1
Anlagevermögen vs. Umlaufvermögen: Wo liegt der Unterschied?

Als Unternehmer ist es wichtig zu wissen, welche Vermögensarten existieren. Allerdings ist vielen der Unterschied, bzw. die genaue Differenzierung der verschiedenen Arten, wie z.B. zwischen dem Anlagevermögen und dem Umlaufvermögen, nicht mehr ganz präsent. Hier gibt es eine kleine Auffrischung.

Geringwertige Wirtschaftsgüter: Wie ist damit umzugehen?

Julian Moeser 04. Februar 2015 1
Geringwertige Wirtschaftsgüter: Wie ist damit umzugehen?

In der Buchhaltung gibt es viele Begriffe, die zwar unscheinbar klingen, hinter denen jedoch viel steckt. Beispiele dafür sind Aufbewahrungsfristen , der Verpflegungsmehraufwand , oder aber auch das Kassenbuch . Dieser Beitrag wird Ihnen die Thematik „Geringwertige Wirtschaftsgüter“ näher bringen. Was ist ein geringwertiges Wirtschaftsgut? Wie schreibe ich es richtig ab? Was ist zu beachten? All das erfahren Sie nachstehend. Was sind geringwertige Wirtschaftsgüter? Als geringwertiges Wirtschaftsgut bezeichnet das Einkommensteuergesetz ( § 6 Absatz 2 EStG ) seit dem 01.01.2010 ein Wirtschaftsgut, welches Herstellungskosten, Anschaffungskosten oder einen Einlagewert von maximal 1.000€ hat, abnutzbar und beweglich ist, zum Anlagevermögen gehört und [...]

Mehr als 70.000 Kunden nutzen schon FastBill

Jetzt kostenlos testen!