Kategorie: Buchhaltung

Steuererklärung: So lässt sich ein Arbeitszimmer absetzen

Julian Moeser 17. März 2015 9
Steuererklärung: So lässt sich ein Arbeitszimmer absetzen

Die Steuererklärung treibt vielen Deutschen einmal im Jahr die Schweißperlen auf die Stirn. Vor dem inneren Auge erscheinen Aktenberge, graue Büroräume im Finanzamt und eine – an Matrix erinnernde – Zahlenhölle. Insbesondere die Frage „ Was kann ich absetzen? “ macht viele Steuerpflichtige unsicher. Das häusliche Arbeitszimmer ist ein klassisches Beispiel dafür.

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Kassenbuch

Julian Moeser 26. Januar 2015 2
Antworten auf die häufigsten Fragen zum Kassenbuch

Als Kassenbuch wird der Erfassungsort für alle geschäftlichen Vorfälle bezeichnet, die mit Bargeld in Verbindung stehen. Dies geht aus §146 der Abgabenordnung (AO) hervor. Danach muss jeder Buchführungspflichtige auch ein Kassenbuch führen.

DATEV-Export mit FastBill

Tobias Rupprecht 14. Januar 2015 14
DATEV-Export mit FastBill

In einem der letzten Blogposts des vergangenen Jahres wiesen wir auf das neue Feature DATEV-Export hin. Dabei haben wir uns zum Ziel gesetzt, dir die Arbeit mit dem Steuerberater zu erleichtern sowie vereinfachte und sichere Möglichkeiten zur Übersicht deiner Kontenstruktur zu schaffen.

Urteil: Eingescannte Rechnungen und Belege vor Gericht zulässig

Christian Häfner 28. November 2013 6
Urteil: Eingescannte Rechnungen und Belege vor Gericht zulässig

Weg frei für elektronische Dokumente! Ein Meilenstein ist geschafft – elektronische Dokumente werden nun auch von Gerichten anerkannt! Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist jedoch ein großer Schritt zu weniger Irritationen und mehr Sicherheit im Umgang mit dem papierlosen Büro.

Die Revolution im Belege-Chaos. Oder: Was Ihr Steuerberater wirklich braucht

Christian Häfner 05. September 2012 8
Die Revolution im Belege-Chaos. Oder: Was Ihr Steuerberater wirklich braucht

Belege sammeln, Rechnungen richtig nummerieren, Steuern bezahlen und die Liquidität im Überblick behalten. Was für viele Gründer noch Neuland bedeutet, ist für den langjährigen Unternehmer bereits Alltag: Papierkram erledigen. Aber was bedeutet das eigentlich genau? Und braucht der Steuerberater wirklich alle Kontoauszüge und Belege?