Schöne neue Welt: Buchhaltungsmythen, die wir endlich hinter uns lassen müssen

Moritz Lampkemeyer 13. Januar 2016 2
Schöne neue Welt: Buchhaltungsmythen, die wir endlich hinter uns lassen müssen

Sammelst du immer noch deine Belege in dicken Aktenordnern oder druckst Rechnungen aus, damit du sie „im Original“ hast? Oder besuchst du deinen Steuerberater jeden Monat und bringst ihm einen Aktenordner vorbei? Oder weißt du eigentlich gar nicht, wie dein Unternehmen aktuell performed weil du die BWA abwarten musst? 

Na gut, gegen ein wenig Nostalgie lässt sich ja grundsätzlich nichts sagen, aber moderne Buchhaltung sieht anders aus. Wenn es um deine Buchhaltung geht, dann gibt es auch heute noch viele Gewohnheiten, die längst nicht mehr zeitgemäß sind. Wer heute als Selbständiger, Unternehmer oder Freiberufler arbeitet, der hat Möglichkeiten, die es früher nicht gab. 

Was fehlt ist häufig lediglich das Wissen darüber, wie Buchhaltung im Jahr 2016 aussehen kann. Viele haben es von der „alten Generation“ gelernt, und damit aus einer Zeit, in der es FastBill noch nicht gab.

Wir – das Team hinter FastBill – haben uns auf die Fahne geschrieben Buchhaltungsabläufe einfach und modern zu gestalten. Dafür nutzen wir moderne Technologien und haben eine Buchhaltungssoftware für kleine Unternehmen erstellt. Probier doch FastBill einfach mal kostenlos und unverbindlich aus, wenn du noch keinen Zugang hast.

fastbill-redesign2016-jpg

5 Gründe, warum du deine Buchhaltung 2016 modernisieren solltest

Falls du selbst noch überlegst, wie deine Buchhaltung 2016 aussehen kann, dann haben wir hier die passenden Gründe für einen Wechsel auf FastBill für dich zusammengefasst:

1. Du kannst überall arbeiten

Im Urlaub noch schnell eine Rechnung verschicken? Oder abends nach dem Abendessen die Zeiterfassung für den Tag noch schnell abschließen? Oder beim Brainstorming im Café schon mal das neue Projekt anlegen? Alles kein Problem. Denn FastBill ist überall, wo du bist. Es begleitet dich dahin, wo du es haben willst.

Alles, was du benötigst, ist ein Internetzugang, und schon kannst du Angebote und Rechnungen erstellen und versenden, Belege per Scan App oder E-Mail Weiterleitung archivieren, sehen, welche Kunden bereits bezahlt haben, oder deinem Steuerberater den Monatsabschluss zukommen lassen.

Ein paar technische Extras gehen sogar noch einen Schritt weiter. So kannst du selbst Postversendungen auf Knopfdruck für einen Euro abschicken und Rechnungen, ebenfalls per Knopfdruck, schneller online von deinen Kunden bezahlen lassen.

2. Du hast deine Kunden, Belege und Rechnungen an einem Ort

FastBill ist die neue Schaltzentrale für deine Buchhaltung. Du kannst deine Kunden verwalten, verschiedene Rechte im Team vergeben und hast alle Projekte im Überblick, inklusive Zeiterfassung. Notizen- und Nachrichtenfunktionen sorgen für eine einfache und zielgerichtete Kommunikation, sowohl im Team als auch mit deinen Kunden.

Deine Belege und Rechnungen kannst du alle online verwalten und hast so jederzeit deine Einnahmen und Ausgaben im Blick. Ein übersichtliches Finanz-Dashboard und Monatsreports sorgen dafür. Auch dein Steuerberater wird sich freuen, denn mit FastBill bist du perfekt organisiert. Es könnte sogar sein, dass ihr euch bald nicht mehr so häufig sehen werdet. Freu dich also auf mehr Zeit und Geld für dein Business – und für dich selbst.

3. Du kommst schneller an dein Geld

Niemand wartet gerne auf Zahlungseingänge. Und das solltest du auch nicht mehr tun. Lass dich nicht mehr von deinem Business ablenken und erhalte dein Geld schneller. Denn im Durchschnitt wird eine Rechnung erst nach 34 Tagen beglichen. Dank der FastBill Online Rechnung ist ab sofort Schluss damit. Dein Kunde erhält mit der Rechnung einen Link zu seinem persönlichen Kundencenter. Dort kann er deine Rechnung via PayPal, Klarna oder Stripe sofort bezahlen.

4. Du kannst all deine Tools wie bisher nutzen (und ein paar spannende Neue dazu)

Wir lieben Tools. So sehr, dass wir eine Menge Schnittstellen geschaffen haben und diese auch zukünftig weiterentwickeln werden. FastBill ist vielseitig und flexibel. Du kannst deinen Onlineshop mit FastBill verknüpfen oder ganz einfach deine Belege per Scan-App scannen und hochladen. Deinem Steuerberater kannst du auf Knopfdruck einen Monatsreport schicken oder einen DATEV-konformen Export erstellen. Und falls du selbst eine Schnittstelle bauen möchtest, schau doch mal in unsere API. Die macht (fast) alle denkbaren Szenarien möglich.

Aktuell steht übrigens auch noch die Beta von FastBill Banking an. Die neue Funktion verknüpft FastBill mit deinem Bankkonto. Für eine einfache, intuitive und ganzheitliche Buchhaltung in FastBill.

5. Die Cloud ist nicht irgendwo, sondern in Frankfurt

Zumindest unsere „private cloud“, in der wir deine Daten und Dokumente speichern. Das hochmoderne Rechenzentrum bietet alles an Schutz, was man sich nur wünschen kann: TÜV Zertifizierung, ISO Standards, mehrere Brandabschnitte und sogar ein bewaffneter Wachschutz vor der Tür. Da kann keine externe Festplatte, kein USB Stick, keine Dropbox, und erst recht kein Papierordner mithalten. Sicherer geht´s nicht und deine Daten sind sicher verwahrt, egal ob du sie deinem Steuerberater, dem Steuerprüfer oder für dich selbst zugänglich machen willst.

Verschiedene Zugriffsrechte geben dir, deinen Kunden, deinem Team oder z.B. auch dem Steuerprüfer genau die Form des Zugriffs, die im Einzelfall nötig ist.

Du willst noch mehr? Das bekommst du, und zwar regelmäßig. Wir haben gerade erst ein komplett neues Design erstellt, um bald weitere neue Funktionen zur Verfügung stellen zu können. Du siehst also, es bewegt sich was. Bleibe nicht stehen, beweg dich mit!

Buchhaltung automatisieren und Zeit sparen

Lerne in 4 einfachen Schritten, wie deine Finanzen automatisierst und nie mehr Kopfschmerzen wegen der Buchhaltung haben musst.

2 Kommentare

  • Prima Überblick über FastBill und das sit ja auch völlig in Ordnung, aber wo sind den die im Titel angekündigten Mythen, die wir hinter uns lassen sollten? ;-)
  • Hi Michael, danke für dein Feedback! Es geht eher darum, den Schuhkarton endlich Schuhkarton sein zu lassen und die Nostalgie zu begraben. Buchhaltung 2016 muss eben nicht mehr zentral an einem Ort erfolgen, sondern ist dank der Cloud endlich flexibel geworden. Was die Verwaltung, die Zahlung und auch die Anbindung an andere Services angeht. Die Mythen ergeben sich im Prinzip aus der Umkehrung der einzelnen Punkte. Und die haben wir natürlich auf unsere Software zugeschnitten! :)

Was denkst du?

Buchhaltung automatisieren
und Zeit sparen

Lerne in 4 einfachen Schritten, wie deine Finanzen automatisierst und nie mehr Kopfschmerzen wegen der Buchhaltung haben musst.

Überzeuge dich selbst

Automatischer Beleg-AssistentBankingBusiness Apps synchronisierenBelege erfassenRechnungen schreiben

Kostenlose Tools

Mehrwertsteuer RechnerKostenlose RechnungsvorlageFinanz-Lexikon

Beliebte Beiträge

So funktioniert die EÜRNebenberuflich Selbständig machenSo kommst du zum Gewerbeschein

Mehr als 70.000 Kunden nutzen schon FastBill

Jetzt kostenlos testen!