Spare Zeit und Kopfschmerzen
in deiner Buchhaltung

Buchhaltung nervt? Lerne aus der Praxis in 4 wertvollen und kostenlosen Lektionen, wie du deine Buchhaltung in den Griff bekommst und die wichtigsten Aufgaben automatisierst.

Die GmbH ist die beliebteste Gesellschaft Deutschlands

Moritz Lampkemeyer 24. Mai 2017 3
Die GmbH ist die beliebteste Gesellschaft Deutschlands

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (abgekürzt GmbH ) ist eine Kapitalgesellschaft . In Deutschland ist die GmbH mit über 500.000 eingetragenen Unternehmen (Quelle: Statistisches Bundesamt , Stand 2015) die beliebteste aller Rechtsformen zur Unternehmensgründung. Wieso das wenig überraschend ist, erfährst du in diesem Beitrag.  Wir beleuchten die Eigenschaften der GmbH, sowie ihre rechtliche Stellung und geben Tipps zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.  Rechtliche Stellung der GmbH Die GmbH ist eine eigenständige juristische Person und hat damit verbunden einige Rechte und Pflichten, die wir bei den folgenden Punkten erläutern werden. Gründung der GmbH Für die Gründung einer GmbH ist [...]

OHG – Die offene Handelsgesellschaft im Überblick

Moritz Lampkemeyer 19. Mai 2017 1
OHG – Die offene Handelsgesellschaft im Überblick

Die offene Handelsgesellschaft (abgekürzt OHG ) ist eine Personengesellschaft . Im folgenden erläutern wir dir die Besonderheiten der OHG, ihre rechtliche Stellung und was du bei der Gründung einer offenen Handelsgesellschaft beachten musst. Rechtliche Stellung der OHG Die OHG ist keine juristische Person, hat jedoch trotzdem gewisse Rechte und Pflichten. Sie kann beispielsweise vor Gericht klagen und verklagt werden, Verbindlichkeiten eingehen oder Rechte an Grundstücken erwerben. Gründung der OHG Zur Gründung der OHG sind mindestens zwei Gesellschafter erforderlich. Sie können sowohl juristische als auch natürliche Personen sein. Diese müssen für die Gründung der Gesellschaft einen Gesellschaftsvertrag abschließen, die Handelsgesellschaft beim Amtsgericht [...]

Die Kapitalgesellschaft – GmbH, AG und UG im Überblick

Moritz Lampkemeyer 16. Mai 2017 0
Die Kapitalgesellschaft – GmbH, AG und UG im Überblick

Die Kapitalgesellschaft ist die Alternative zur Personengesellschaft . In diesem Beitrag stellen wir dir die unterschiedlichen Formen von Kapitalgesellschaften vor, erläutern was eine Kapitalgesellschaft ausmacht und vergleichen die Kapitalgesellschaft mit der Personengesellschaft. Formen von Kapitalgesellschaften Die bekanntesten Rechtsformen von Kapitalgesellschaften sind die GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) und die AG (Aktiengesellschaft). Doch es gibt mit der UG (Unternehmergesellschaft, aus England auch als limited bekannt) und der KGaA (Kommanditgesellschaft auf Aktie) noch zwei weitere Formen von Kapitalgesellschaften, die wir in einzelnen Beiträgen vorstellen werden. Diese Beiträge verlinken wir dann an dieser Stelle. Merkmale der Kapitalgesellschaft Nachfolgend erläutern wir dir die grundlegenden [...]

Personengesellschaft – Formen, Merkmale, Vor- und Nachteile

Hendrik Kehres 12. Mai 2017 0
Personengesellschaft – Formen, Merkmale, Vor- und Nachteile

Wer gründen möchte, kann sich bei der Wahl der Unternehmensform zwischen Kapitalgesellschaft und  Personengesellschaft entscheiden. In diesem Beitrag erläutern wir dir die Merkmale der Personengesellschaft, nehmen eine Einordnung für den Unternehmeralltag vor und geben Tipps für die Buchhaltung. Formen von Personengesellschaften Grundsätzlich gibt es fünf unterschiedliche Formen von Personengesellschaften. Dazu zählen neben der GbR noch die KG und die GmbH & Co. KG, die OHG und die GmbH & Co. OHG sowie PartG und die stille Gesellschaft. Die Besonderheiten der einzelnen Personengesellschaften werden wir in weiteren Beiträgen erläutern, die wir dann an dieser Stelle verlinken. Merkmale der Personengesellschaft Im folgenden [...]

Reverse Charge: So gehst du mit Rechnungen ohne Steuern um dem EU-Ausland um

Christian Häfner 27. April 2017 19
Reverse Charge: So gehst du mit Rechnungen ohne Steuern um dem EU-Ausland um

Das Reverse Charge Verfahren ermöglicht die Umkehrung der Steuerschuld auf Rechnungen. Aber was genau bedeutet das und wie funktioniert Reverse Charge? In diesem Artikel klären wir auf. Was genau bedeutet Reverse Charge? Sprachliche könnte man Reverse Charge mit "Umgekehrte Belastung" übersetzen. Aber was genau wird umgekehrt? Ganz einfach: Wer (z.B. in Deutschland) eine Rechnung erstellt, der muss - sofern er nicht die Kleinunternehmerregelung anwendet - Umsatzsteuern auf der Rechnung ausweisen. Im Normalfall sind das in Deutschland 19%, die auf den Nettobetrag hinzugerechnet werden. (Tipp: Schau dir unseren Mehrwertsteuerrechner an) Diese Umsatzsteuern schuldet der Rechnungssteller dem Finanzamt und muss diese über [...]

Warum stimmt die Google Adwords Rechnung nicht mit der Zahlung überein?

Christian Häfner 26. April 2017 1
Warum stimmt die Google Adwords Rechnung nicht mit der Zahlung überein?

Wer schonmal bei Google Adwords Werbung gebucht hat, der kennt das Problem mit den Rechnungen bereits. Denn Google macht es der Buchhaltung seiner Kunden mit der Google Adwords Rechnung tatsächlich nicht leicht. Rechnungsbetrag ungleich Zahlungsbetrag Das Problem entsteht dadurch, dass Google mit einem Credit-System arbeitet, bei dem Google selbst in Vorleistung geht und nachträglich den offenen Betrag durch Zahlungen von deinem Bankkonto ausgleicht. Auf einer Google Adwords Rechnung findet man dann zwei unterschiedliche Beträge, die buchhalterisch richtig behandelt werden müssen: Die Darstellung auf einer typischen Google Adwords Rechnung: Oben: Der Betrag der Rechnung (im Beispiel 123,39€) Unten: Hinweis auf den [...]

Geldwerter Vorteil – Definition, Tipps und Versteuerung

Moritz Lampkemeyer 12. April 2017 0
Geldwerter Vorteil – Definition, Tipps und Versteuerung

Ein geldwerter Vorteil ist eine gute Möglichkeit deinen Mitarbeitern, über deren Gehalt hinaus, eine Vergütung zu gewähren. Geldwerte Vorteile, auch als Sachleistungen oder Sachbezüge bekannt, sind beispielsweise Firmenwagen und müssen teilweise über die Lohnabrechnung versteuert werden. Sind jährliche Rabattfreibeträge nicht überschritten, sind geldwerte Vorteile jedoch steuerfrei. Eine Antwort auf die Frage, wann du Steuern zahlen musst und weitere Tipps zu geldwerten Vorteilen, bekommst du in diesem Beitrag. Was ist ein geldwerter Vorteil? Wie eingangs erwähnt, sind geldwerte Vorteile hauptsächlich Sachleistungen. Das kann zum Beispiel ein Dienstwagen sein, der privat genutzt werden darf, ein Laptop oder ein Smartphone. Aber auch Gutscheine [...]

Einmalzahlung einfach erklärt

Moritz Lampkemeyer 07. April 2017 0
Einmalzahlung einfach erklärt

Eine Einmalzahlung ist eine einmalige Zahlung, die zusätzlich zum Gehalt gezahlt wird. Klassische Einmalzahlungen sind Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld, doch auch Gewinnbeteiligungen und Jahresprämien zählen zu den Einmalzahlungen. Wir erklären dir, worauf du achten musst, wenn einer deiner Mitarbeiter eine Einmalzahlung von dir erhält und ab wann eine Einmalzahlung beitragspflichtig ist. Einmalzahlung und Sozialversicherung Für Einmalzahlungen gilt nicht, was sonst bei der Sozialversicherung gilt: Das Entstehungsprinzip. Laut diesem müssen Beiträge bereits dann abgeführt werden, sobald der Anspruch auf diese entstanden ist und nicht zum Zeitpunkt der Auszahlung. Für Einmalzahlungen gilt das Zuflussprinzip. Sie sind erst beitragspflichtig, wenn sie ausgezahlt wurden. Die [...]

Liquide Mittel - Was sind liquide Mittel?

Moritz Lampkemeyer 06. April 2017 0
Liquide Mittel - Was sind liquide Mittel?

Liquide Mittel sind ein Posten des Umlaufvermögens auf der Aktiva-Seite deiner Bilanz. Wie das Wort liquide schon verrät, handelt es sich dabei um die flüssigen Mittel deines Unternehmens. Per Definition zählen unter anderem Forderungen, Schecks, Wechsel und Wertpapiere, dein Kassenbestand und dein Bankguthaben zu den liquiden Mitteln. Also alles, was tatsächlich als Geld verfügbar oder schnell liquidierbar ist. Auch Produktionsmittel und Rohstoffe zählen zu den liquiden Mitteln. Unterschiedliche Ordnungen liquider Mittel Liquide Mittel werden in drei Kategorien eingeteilt, welche danach unterschieden werden, wie schnell sie liquidierbar sind. Liquide Mittel erster Ordnung Zu den liquiden Mitteln erster Ordnung zählen Bankguthaben und [...]

Deine Firmenwebsite von der Steuer absetzen?

Hendrik Köhler 05. April 2017 2
Deine Firmenwebsite von der Steuer absetzen?

Du hast in Deine Website ordentlich investiert, jetzt fragst Du Dich, ob Du die Kosten für den Kauf Deiner Domain und die Erstellung Deiner Firmenwebsite als Betriebsausgabe bei Deiner Steuererklärung angeben kannst? Wir haben die wesentlichen Steuertipps zu diesem Thema einmal für Euch zusammengefasst. 1. Du kaufst die Domain für Deine Unternehmenswebsite Gehen wir davon aus, dass Du nach langwieriger Suche endlich die passende Domain für Dein Unternehmen gefunden hast. Jetzt musst Du sie nur noch kaufen, allerdings kommt in diesem Fall weder eine Abschreibung noch ein sofortiger Betriebsausgabenabzug infrage. Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass eine Domain nicht ab-nutzbar und [...]