5 wirksame Growth Hacks für Kleinunternehmer

Monique Zander 19. August 2016 3
5 wirksame Growth Hacks für Kleinunternehmer

Kleine Unternehmen wollen schnell bekannt werden. Bei anfänglich begrenzten Mitteln können ein paar effektive Tipps hilfreich sein, um die Markenbekanntheit maßgeblich zu steigern. 99designs hat die erfolgreichsten 5 Growth Hacks zusammengestellt, die nicht nur Kleinunternehmern helfen, ihren Kundenstamm aufzubauen und ihrer Marke Auftrieb zu verleihen.

1. Beschränke den Zugang

Es mag erst einmal gegen die eigene Intuition sprechen, aber den Zugang zu deiner Seite in der Frühphase des Unternehmens zu beschränken, kann deine Reichweite erhöhen. Riesige Plattformen wie Facebook und Pinterest wurden als Seiten gestartet, die man nur mit Einladung besuchen konnte. Einige bedeutende Nachrichtenseiten bieten monatlich eine Handvoll Artikel gratis an, beschränken den vollen Zugang aber auf Abonnenten. Exklusiver Zugang ermuntert die Leute, sich anzumelden, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entscheide, welche Bereiche deiner Seite öffentlich und welche nur für Mitglieder zugänglich sind. Halte spannende, qualitativ hochwertige Inhalte für alle bereit und gestalte deine eingeschränkten Inhalte noch begehrenswerter. Animiere deinen derzeitigen Kundenstamm dazu, beizutreten und Freunden davon zu erzählen.

2. Veranstalte ein Webinar

Ein Webinar zu veranstalten kann deinem Unternehmen auf verschiedenen Wegen dabei helfen zu wachsen. Jeder liebt es, wertvolle Inhalte schnell und kostenlos zu erhalten, daher wirst du damit auf großes Interesse stoßen. Ein Webinar bietet dir zudem die perfekte Plattform, deine Kompetenz als Experte aufzubauen. Und schließlich kannst du deinen E-Mail-Verteiler für zukünftige Marketingzwecke aufbauen, wenn du den Leuten sagst, dass sie sich für einen Platz anmelden müssen.

Beginne damit, ein geeignetes Thema für dein Webinar zu wählen. Analysiere dazu deine Zielgruppe. Woran könnte diese interessiert sein? Ein treffendes Thema gepaart mit Tipps, wertvollen Insider-Informationen und Inspiration sind allzeit beliebte Inhalte. Gestalte das Webinar zudem unterhaltsam und achte auf eine gute Qualität. Es gibt bereits sehr gute Online-Dienste, bei denen du dein Webinar unkompliziert erstellen kannst. Und vergiss natürlich nicht, das Webinar zu promoten!

Design von Googa

Design von Googa

3. Preise und Give Aways

Werbegeschenke oder Gewinnspiele benötigen oftmals weniger Arbeit als ein Webinar, da man für sie keine umfangreichen Inhalte braucht. Sie bieten außerdem eine gute Möglichkeit, deine Markenidentität zu präsentieren.

Der Schlüssel hierbei besteht darin, Artikel oder Preise auszuwählen, die deine Wunschkunden ansprechen. Wenn dein Give Away generisch jeden anspricht, kann es passieren, dass viele Leute eher am Gewinnspiel als an deinem Unternehmen interessiert sind. Fotowettbewerbe erfreuen sich wachsender Beliebtheit und bringen die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden in Schwung. Wichtig ist, dass du zur Teilnahme E-Mail-Adresse und andere für dich relevante Informationen generierst. So erstellt sich in Windeseile eine Liste mit neuen Kontakten, die genau auf dein Zielpublikum passen.

Auch hier gibt es bereits diverse Dienste im Internet, die euch bei der Erstellung eines Gewinnspiels behilflich sind.

Design von jeja86 für sam.gogolak

Design von jeja86 für sam.gogolak

4. Aufmerksamkeit durch Retargeting

Hast du jemals nach Sommerklamotten gesucht und dann das exakt gleiche Outfit in einer Werbeanzeige auf Facebook gesehen? Falls ja – das ist Retargeting. Du kannst es selbst dann für dein Unternehmen nutzen, wenn du kein Technikfreak bist.

Melde dich ganz einfach bei einem Retargeting-Dienst deiner Wahl an und lege los. Es ist wirklich unkompliziert. Du fügst deiner Website ein paar Zeilen Code hinzu, gibst an, welche Kunden anvisiert werden sollen und erstellst deine Werbeanzeige. Die Software nutzt Cookies und nicht personalisierte Informationen, um die User zu identifizieren, von daher ist es leicht und moralisch vertretbar. Achte auf ein ansprechendes, eingängiges Design der Anzeige.

Mach dir keine Gedanken, wenn nicht all zu viele Leute durch die Werbung auf deine Seite kommen. Es geht auch darum, dass die Leute auf deine Marke aufmerksam werden und diese nicht so schnell wieder vergessen. Wenn die Kunden etwas kaufen wollen, werden sie sich an deine Werbung erinnern und nach deiner Seite suchen.

5. Gastbeiträge auf anderen Plattformen

Du brauchst keine riesige Anhängerschaft, um ein breites Publikum zu erreichen. Gastbeiträge bieten dir Zugang zu anderen beliebten Plattformen mit großem Publikum. Suche nach Blogs, die dein Unternehmen komplementieren und eine ähnliche bzw. sogar die gleiche Zielgruppe haben. Denke dir einige interessante und informative Themen aus, die die Expertise deines Unternehmens trefflich repräsentieren und kontaktiere die Website, um sie zu fragen, ob du für sie einen Beitrag schreiben kannst. Um zu den besten Ergebnissen zu kommen, plane eine „Blog Tour“, bei der du jede Woche für eine andere Seite einen Beitrag schreibst. Variiere dabei deine Themen. Niemand hat Interesse an Secondhand-Content.

Beschränke dich nicht darauf, nur online zu suchen. Schau dir kostenlose Lokalmagazine im Eingangsbereich der Stadtbücherei, des Supermarkts oder des Kinos an. Viele dieser Zeitschriften freuen sich über Artikel von Experten. Sie sind eine tolle Möglichkeit, ein großes örtliches Publikum zu erreichen.

Bonus Tipp: Umgekehrte Gastbeiträge.

Du suchst nach einem noch schnelleren Weg für schnelles Wachstum? Bitte die Autoren deiner Lieblingsblogs, einen Beitrag auf deiner Seite zu schreiben. Diese Methode bietet ähnliche Vorteile. Du wirst die Blogger eventuell bezahlen müssen, aber sie werden die Gastbeiträge mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf ihrem eigenen Blog promoten und so jede Menge Traffic auf deine Website leiten. Inhaber kleiner Unternehmen, die nicht gerne schreiben oder keine Zeit haben, dutzende Gastbeiträge zu schreiben, können so die Vorteile nutzen, ohne selbst viel Arbeit investieren zu müssen. Zudem erweitert man sein Netzwerk und bietest deiner Leserschaft qualitativ hochwertigen Content von Fachleuten.

Es gibt viele Wege, Growth Hacks zu nutzen, um dein Unternehmen voranzutreiben. Da die Mehrheit der Methoden wenig kostenintensiv ist, lohnt es sich zu experimentieren. Das Internet hält eine große Menge an kostenlosem Wissen bereit, das dir helfen wird, die von dir gewählte Maßnahme richtig und effektiv anzuwenden. Gerade zu Beginn einer Unternehmensgründung gilt es, verschiedene Methoden des Marketings auszuprobieren. Wenn du den passenden Growth Hack für dein Unternehmen gefunden hast, wird einem rasanten Wachstum deines Kundenkreises nichts mehr im Wege stehen.

Buchhaltung automatisieren und Zeit sparen

Lerne in 4 einfachen Schritten, wie deine Finanzen automatisierst und nie mehr Kopfschmerzen wegen der Buchhaltung haben musst.

3 Kommentare

  • Hey...wie du Growth Hacks richtig einsetzt erfährst du unter http://www.growth-hacks.de und das ohne Kosten. Schau jetzt vorbei!
  • Retargeting? Mir fällt da nur Google Adwords ein. Und das kann ganz schnell teuer werden, wenn man sich damit nicht auskennt. Die anderen Tipps sind klasse.
  • Hallo Thomas - Es gibt auch Retargeting von Facebook und dort kann man sich schnell einen automatisieren Kunden Funnel aufbauen..

Was denkst du?

Buchhaltung automatisieren
und Zeit sparen

Lerne in 4 einfachen Schritten, wie deine Finanzen automatisierst und nie mehr Kopfschmerzen wegen der Buchhaltung haben musst.

Überzeuge dich selbst

Automatischer Beleg-AssistentBankingBusiness Apps synchronisierenBelege erfassenRechnungen schreiben

Kostenlose Tools

Mehrwertsteuer RechnerKostenlose RechnungsvorlageFinanz-Lexikon

Beliebte Beiträge

So funktioniert die EÜRNebenberuflich Selbständig machenSo kommst du zum Gewerbeschein

Mehr als 70.000 Kunden nutzen schon FastBill

Jetzt kostenlos testen!