4 Tipps, um deine Kreativität im Sommer zu steigern

Franziska Pfadenhauer 09. Juli 2018 0
4 Tipps, um deine Kreativität im Sommer zu steigern

Die Sonne brennt, überall riecht es nach frisch Gegrilltem und eigentlich möchtest du am liebsten ins Schwimmbad mit deinen Freunden? Doch halt, da war doch noch etwas: Deine Arbeit. So ein Mist, denn irgendwie fehlt dir komplett die Kreativität an diesen heißen Tagen. Keine Sorge, das geht nicht nur dir so!
Wir haben vier Tipps für dich, wie du trotz verführerischer Ablenkungen und Sonnenschein, deine Kreativität steigern kannst. 

1. Lass dich von deiner Umwelt inspirieren

Wie achtsam gehst du durch die Welt? Schaust du dich wirklich um und nimmst bewusst, die Farben, Gerüche und Erlebnisse rund um dich herum auf? Oder hetzt du nur von Termin zu Termin und bekommst eigentlich um dich herum nicht viel mit? 

Öffne dich für deine Umwelt und lass dich von den Eindrücken um dich herum inspirieren. Laufe einfach mal durch deine Heimatstadt und besuche bewusst für dich neue Spots und Sehenswürdigkeiten. 

Reisen in fremde Länder bieten noch mehr Inspiration: Lass dich auf neue Kulturen ein, besuche fremde Orte und nutze die Geschichten der Menschen, um eine andere, frische Sichtweise zu bekommen. Ein ausgiebiger Sommerurlaub wird sich langfristig positiv auf deine Kreativität auswirken.

Hilfreich dabei ist ein kleines Notizbuch, das du immer dabei hast. Hier kannst du kreative Ideen sofort notieren, damit du nichts vergisst. Inspirieren dich bestimmt Farben? Hast du einen tollen Ort besucht? Hattest du ein anregendes Gespräch? Halte es direkt fest. Später, wenn du dann zuhause an deinem Schreibtisch sitzt und eine kreative Blockade hast, kannst du die Aufzeichnungen durchgehen, um neue Kreativität zu tanken.

2. Baue Bewegung in deinen Alltag ein

Wer viel vor dem Bildschirm sitzt (und auch jeder andere), sollte regelmäßig Bewegung in seinen Alltag einbauen. Wie Studien zeigen, ist Sport nicht nur gut für deinen Körper, sondern auch deinen Geist und steigert insbesondere deine Kreativität. Negative Gedanken, die deine Kreativität blockieren, kannst du am besten loswerden, indem du dich beim Sport richtig verausgabst und abschaltest.

Das muss kein zweistündiges Krafttraining im Fitnessstudio sein. Wie wäre es mit einem langen Spaziergang, Tanzen, Boxen oder Yoga? Finde einen Ausgleich, der dir körperlich wie geistig gut tut und vor allem Spaß macht.

Gerade im Sommer gibt es zahlreiche Outdoor-Aktivitäten, die du ausprobieren kannst: Schwimmen, wandern, Fahrrad fahren, Hochseil-Klettergarten und vieles mehr. Probiere neue Dinge aus und finde ein Hobby, das dir Spaß macht und dem du regelmäßig nachgehen kannst. 

3. Raus aus der Routine

Bestimmt kennst du es: Tag ein, Tag aus der gleiche Trott. Du bist im Hamsterrad gefangen? Brich aus! Immer gleiche Muster unterbrechen deinen kreativen Fluss. Hier drei Tipps, um aus deiner Routine auszubrechen, um frische Kreativität zu tanken:

Arbeite an unterschiedlichen Orten

Das neue Café um die Ecke, die heimische Terrasse, der Co-Working Space im Herzen der Stadt...? Heutzutage hast du fast überall WLAN und kannst damit praktisch von überall auf der Welt arbeiten. Digital Nomaden machen es vor. Du musst aber natürlich nicht gleich um die ganze Welt reisen. Eine Verlagerung des Arbeitsplatzes um ein paar Meter kann manchmal schon kreative Wunder bewirken.

Tagträume

Wenn die Gedanken abschweifen, bekommen wir schnell ein schlechtes Gewissen, weil wir unkonzentriert sind. Aber was würde passieren, wenn wir unseren Tagträumen eine Chance geben und sie als Inspirationsquelle ansehen würden? Möglicherweise helfen dir kurze Träumereien, unkonventionelle Lösungswege für Probleme zu finden.
Wusstest du, dass unser Unterbewusstsein auch dann an einer Lösung arbeitet, wenn wir uns nicht aktiv und bewusst mit der Problemstellung beschäftigen? Die Wahrscheinlichkeit, deine Kreativität zu steigern, steigt möglicherweise, wenn du nicht 24/7 um dein Problem kreist. 

Auszeiten

Die vorherige Überlegung führt uns auch schon zum nächsten Punkt: Auszeiten nehmen. Oft arbeiten wir vor uns hin, rennen von einer Aufgabe zur nächsten, schauen nicht links und rechts. Die Mittagspause überspringen wir mal eben und auch sonst bestehen unsere Pausen lediglich darin, einen Kaffee zu holen. Das wirkt sich negativ auf deine Kreativität aus. Gerade wenn du dich besonders gestresst fühlst, kann es helfen, bewusst Pausen einzuplanen. Du kannst diese dann zum Beispiel für einen kurzen Spaziergang, Meditation oder Tagträume nutzen - ganz wie du magst. Oder du schnappst dir ein spannendes Buch?

4. Bücher lesen

Wusstest du, dass die erfolgreichsten Menschen Zeit zum Lesen finden? Lesen ist ein sehr guter Ausgleich. Zum einen kannst du dich durch Fachbücher in verschiedenen Teildisziplinen weiterbilden zum anderen kannst du durch das Eintauchen in verschiedene Roman-Welten deine Kreativität steigern. Auch wenn du keine Leseratte bist, solltest du Büchern mal eine Chance geben. Probiere einfach verschiedene Genres aus, um herauszufinden, was dir gefällt. Es ist bestimmt etwas dabei, das dir Spaß macht und gleichzeitig deine Kreativität steigert.
Vor allem jetzt im Sommer bietet es sich an, direkt mit einem spannenden Buch an den See zu fahren. So hast du sogar mehrere Komponenten vereint, die dich inspirieren: Natur, eine andere Umgebung und Lektüre.


5. Keine Angst vor Fehlern

Kreativ sein, bedeutet immer auch, sich auszuprobieren, neue Wege zu beschreiten und Dinge anders anzugehen. Das wird nicht auf Anhieb perfekt funktionieren, aber das ist in Ordnung. Das Streben nach Perfektion setzt dich am Anfang nur unnötig unter Druck. Setze dir und deiner Kreativität keine unnötigen Grenzen. Das gelingt am besten, in dem du dich einfach ausprobierst. Und selbst wenn etwas schief geht, ist das nicht schlimm, sondern einfach nur eine Erfahrung aus der du lernen kannst. Wenn alle Stricke reisen, kannst du deine Geschichte ja auf einem FuckUp Event teilen, um andere zu unterhalten und dein Wissen zu teilen.

Ganz gleich, was es ist, finde für dich den passenden Kreativitätsboost!

Wie tankst du Kreativität und was sind deine liebsten Aktivitäten im Sommer, die dich inspirieren?
Schreib' es unten in die Kommentar!⤵️







MEHR ERFOLG ALS SELBSTSTÄNDIGER

Abonniere die FastBill News

1x im Monat - Tipps und Wissen

No Spam - No Bullshit - 100% Input

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Buchhaltung automatisieren
und Zeit sparen

Erlebe, wie FastBill deine Buchhaltung automatisiert. Rechnungen, Belege sammeln, Banking und vieles mehr. Du hast 14 Tage Zeit, um alles in Ruhe auszuprobieren.
Kostenlosen Test starten

Überzeuge dich selbst

Automatischer Beleg-AssistentBankingBusiness Apps synchronisierenBelege erfassenRechnungen schreiben

Kostenlose Tools

Mehrwertsteuer RechnerKostenlose RechnungsvorlageFinanz-Lexikon

Beliebte Beiträge

So funktioniert die EÜRNebenberuflich Selbständig machenSo kommst du zum Gewerbeschein

Gastbeitrag veröffentlichen

Du hast eine Idee für einen spannenden Artikel, der echten Mehrwert für Freelancer und Selbstständige bietet?

Jetzt Gastautor werden

Mehr als 70.000 Kunden nutzen schon FastBill

Jetzt kostenlos testen!